Präsentation Kampagne zur Europawahl 2019

Wir wollen wieder die klare Nummer 1 werden

2014 erreichte die OÖVP 143.725 Stimmen und damit mit 28,0 Prozent den Platz 1 in Oberösterreich. „Das Ergebnis im Land wollen wir heuer wiederholen und wieder die klare Nummer 1 werden“, betont OÖVP-Landesgeschäftsführer LAbg. Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer.

 

Es gibt kein fixes Ticket nach Brüssel – nur die Vorzugsstimmen für Winzig entscheiden, ob Oberösterreich auch weiterhin im EU-Parlament vertreten ist.

LAbg. Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer

Anders als bei der vergangenen EU-Wahl reicht diesmal allerdings nicht der Listenplatz, um ein Mandat im Europäischen Parlament zu erhalten. Durch die freiwillige Vorzugsstimmen-Regelung der ÖVP können die österreichischen Wählerinnen und Wähler diesmal direkt entscheiden, wer nach Brüssel geht. Nur die Kandidatinnen bzw. Kandidaten mit den meisten Vorzugsstimmen erhalten ein
Mandat.

„Das wird ein sehr knappes Rennen: Ob unser Bundesland tatsächlich in Brüsselnvertreten sein wird, entscheidet nur die Anzahl der Vorzugsstimmen, die Angelika Winzig erhält. Ansonsten geht Oberösterreich leer aus. Das wollen wir mit vollem
Einsatz verhindern“, so Hattmannsdorfer. „Es kann nicht sein, dass andere Bundesländer im EU-Parlament sind und Oberösterreich nicht. Daher gilt: Erstens ÖVP ankreuzen und zweitens Winzig hineinschreiben – nur so stellt man sicher, dass Oberösterreich weiterhin im EU-Parlament ist.“


Oberösterreichs Interessen in Europa sichern!


Ich setze mich dafür ein, dass unsere Betriebe in Oberösterreich nicht wegen überbordenden EU-Auflagen zum Abwandern gezwungen und Arbeitsplätze aufs Spiel gesetzt werden. Es geht mir darum, ein Atommüllendlager an der oberösterreichischen Grenze zu verhindern. Aber auch, dass wir unsere bäuerlichen Familienbetriebe schützen. Wenn hier niemand aufschreit, dann nimmt uns Brüssel nicht wahr.

EU-Wahl Spitzenkandidatin NR Dr. Angelika Winzig

„EurOÖpa-Tour“ durch alle Bezirke

Winzig startet nach Ostern ihre „EurOÖpa-Tour“ durch alle Bezirke, um für Vorzugsstimmen zu werben. Dabei wird sie unter anderem von der EU-geförderte Leader-Projekte, Seniorenzentren, Schülerdiskussionen, Exportbetriebe, Landwirtschaftsbetriebe etc. besuchen. Mit dabei ist auch das Kaffee-Bike. „Ich bin jeden Tag in den Bezirken vor Ort unterwegs und werde alles geben, damit Oberösterreich im EU-Parlament bleibt“, so Winzig.


Termine

Dienstag, 23. April 2019 Braunau am Inn
Freitag, 26. April 2019 Linz, Vöcklabruck
Samstag, 27. April 2019 Braunau, Grieskirchen, Linz
Sonntag, 28. April 2019 Eferding, Vöcklabruck
Montag, 29. April 2019 Linz, Vöcklabruck
Dienstag, 30. April 2019 Wels-Land, Ried im Innkreis, Vöcklabruck
Mittwoch, 1. Mai 2019 Urfahr-Umgebung, Vöcklabruck
Donnerstag, 2. Mai 2019 Grieskirchen, Linz-Land
Freitag, 3. Mai 2019 Kirchdorf, Linz
Samstag, 4. Mai 2019 Vöcklabruck
Sonntag, 5. Mai 2019 Urfahr-Umgebung, Perg
Montag, 6. Mai 2019 Linz-Land, Linz
Dienstag, 7. Mai 2019 Eferding, Linz, Linz-Land
Mittwoch, 8. Mai 2019 Vöcklabruck, Linz
Freitag, 10. Mai 2019 Freistadt, Perg, Linz-Land
Samstag, 11. Mai 2019 Steyr-Stadt, Steyr-Land, Linz-Land
Sonntag, 12. Mai 2019 Gmunden
Montag, 13. Mai 2019 Perg, Linz, Linz-Land
Dienstag, 14. Mai 2019 Linz, Rohrbach
Freitag, 17. Mai 2019 Ried, Schärding
Samstag, 18. Mai 2019 Perg, Braunau am Inn
Sonntag, 19. Mai 2019 Grieskirchen
Montag, 20. Mai 2019 Rohrbach, Linz, Linz-Land
Dienstag, 21. Mai 2019 Steyr-Stadt, Rohrbach
Mittwoch, 22. Mai 2019 Braunau am Inn, Linz
Donnerstag, 23. Mai 2019 Vöcklabruck
Freitag, 24. Mai 2019 Schärding, Braunau am Inn, Vöcklabruck
Samstag, 25. Mai 2019 Freistadt, Wels-Land, Vöcklabruck
Sonntag, 26. Mai 2019 Europawahlen