LH Thomas Stelzer: „Eine Steuerreform, die auch wirklich ihren Namen verdient“

Die von der Bundesregierung heute präsentierte Steuerreform findet die Zustimmung vom oberösterreichischen Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, der sie als „Steuerreform, die ihren Namen verdient“ bezeichnete.

Denn sie ist eine Steuerreform, die ohne zusätzliche Steuern Entlastungen schaffe und gleichzeitig mehr Geld an die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler gebe. Mit den angekündigten Steuererleichterungen werde Österreich wieder ein Stück mehr Heimat für Leistungsbereite, denn es würden viele Landesleute entlastet werden, die tagtäglich mit ihrem Einsatz den Arbeits- und Wirtschaftsstandort stärken.

 

Eine Steuerreform bedeutet als Konsequenz weniger Steuereinnahmen für den Bund und die Länder. Das stellt die öffentlichen Haushalte natürlich vor große Herausforderungen.

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer

 

Für Oberösterreich rechne man mit einem Minus von rund 300 Millionen Euro in den nächsten Jahren. „Das wird ein Kraftakt, aber ich bin zuversichtlich, dass wir diese Einbußen stemmen können. Die Steuererleichterung werden jedenfalls ohne Gebühren oder sonstige Belastungen an die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher weitergegeben“, versichert Landeshauptmann Stelzer.

Stelzer_mit_Garten.jpg