Integrationspolitik muss sich am neuen Leitbild orientieren

Deutsch als Schlüssel zur Integration - Es muss sichergestellt sein, dass Fördergelder für Vereine ausschließlich für Integrationsarbeit genützt werden

„Die Integrationspolitik muss sich vor allem am neuen oö. Integrationsleitbild orientieren“, betont OÖVP-Landesgeschäftsführer LAbg. Wolfgang Hattmannsdorfer.

„Hier gibt es eine klare Erwartungshaltung an Zugewanderte: Wer hier leben will, muss die deutsche Sprache lernen, muss sich an die hier geltenden Werte halten und muss sich darum bemühen, seinen eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Wir haben umgekehrt die Pflicht, gezielt zu unterstützen.“ Daher halte Oberösterreich beispielsweise auch an der Deutschförderung aus eigenen Mitteln fest - auch wenn der Bund die Mittel für Deutschkurse streicht. „Aufgabe der zukünftigen Integrationsarbeit wird sein, vor allem gezielt jene Gruppen anzusprechen, die eine hohe Bleibeperspektive haben“, betont Hattmannsdorfer.

 

Weiters gilt es sicherzustellen, dass alle Fördergelder des Landes für Integrationsvereine auch ausschließlich für Integrationsarbeit genützt werden. „Wenn gewisse Voraussetzungen nicht erfüllt oder die Ausrichtung nach dem Leitbild nicht nachvollziehbar dargelegt werden kann, soll es künftig keine Förderungen mehr geben“.

 

JPA_6941.jpg