Erwerb von Eigentum soll künftig erleichtert werden.

OÖVP-Wohnbausprecher Landesgeschäftsführer LAbg. Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer zu geplanten Novelle zum Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz (WGG).

„Ziel der Novelle ist es, das Wohnen leistbarer zu machen und den Erwerb von Eigentum zu unterstützen – insbesondere auch für junge Familien. Das war von Anfang an unser Anspruch aus Oberösterreich.“  Unter anderem sollen gemeinnützige Wohnungen bereits nach fünf statt bisher zehn Jahren gekauft werden können. 

OÖVP-Wohnbausprecher Landesgeschäftsführer LAbg. Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer

„Mit einer Wohneigentumsquote von 55,7 Prozent liegt Österreich europaweit auf dem vorletzten Platz“, erklärt Hattmannsdorfer. „Die Novelle soll hier eine Verbesserung bringen. Wohnen ist für die Menschen ein Grundbedürfnis, welches in Oberösterreich auch weiterhin zu leistbaren Bedingungen ermöglicht werden soll – und zwar sowohl in den Ballungsräumen und Städten als auch in den ländlichen Regionen“.